Ihre Park-Unterstützung

„Sie können helfen“
Wie Sie uns helfen können? Schon ihr Besuch aller Park-Highlights, Pavillon, Portal und der natürlichen Pracht hilft uns sehr. Sie atmen die frische Waldluft und entspannen, sind aktiv beim Spazieren, Joggen, Hund ausführen, halten innere Einkehr beim Verweilen auf der Bank an markanten Punkten und überzeugen sich von den allmählichen, aber schon sichtbaren Fortschritten unserer Bürgerinitiative – wir profitieren von Ihrer Achtsamkeit und Agilität. Denn Sie schärfen den Blick, kommen auf frische Ideen, die – im Kontakt mit der Bürgerinitiative per Telefon, Mail, Brief – uns wirklich weiterhelfen.
Gern machen wir gemeinsam mehr aus dem Park. Das geht am besten, wenn Sie sich einbringen. Wir hatten schon Anfragen, wie man/frau uns handwerklich helfen kann – allein dieser Anstoß motiviert uns. Wenn wir auch noch nicht soweit sind, immer gleich die passende Arbeit für Sie zu finden mit dem richtigen Werkzeug, beim Freischneiden von Sträuchern, Beseitigen von Stolperfallen, Ausbessern von Wegen, Aufräumen , Anpflanzen, Beseitigen von Müll. Aufhängen von Nistkästen oder Aufstellen von Insektenhotels.
Auch hilft es uns auch, wenn Sie einfach die Augen aufhalten und so vermeiden, dass – wie leider öfter geschehen – Vandalismus oder Diebstahl um sich greifen. Leider müssen wir durch derart sinnlose Aktionen immer mal wieder Rückschläge hinnehmen.
Werben Sie für uns und unsere Ziele in der Bevölkerung, bei Alt- und Neubürgern in Königsdorf, in Frechen, in der Umgebung, wenn Ihnen gefällt, was Sie im Park sehen und wofür wir uns als BI einsetzen. Das öffnet uns Türen, erleichtert uns die Arbeit auch bei Ämtern und Behörden. Selbstverständlich spricht der Denkmalschutz immer ein gewichtiges Wort mit.
Spendengeld: Ganz ehrlich, Geld brauchen wir immer für unsere teilweise sehr teuren Projekte. Welche Einrichtung und welche Bürgerinitiative kann keine finanzielle Unterstützung gebrauchen für solche (Dauer-) Aufgaben, die wir uns – hoffentlich mit Ihnen – vorgenommen haben. Mund-zu-Mund-Propaganda ist dabei für uns das A und O. Ein von unserem BI-Flyer angesprochener alteingesessener Königsdorfer hat nicht nur selbst seine Brieftasche geöffnet – er hat auch noch gleich mehr als ein Dutzend seiner Nachbarn per Brief angeschrieben. Sprechen Sie privat mit Bekannten, Freunden, mit Kollegen, mit Laden- und Geschäftsinhabern über den Park mit dieser Lebensqualität. Königsdorf hat nur wenige erhaltenswerte historische Anlagen dieser Art, von denen wir alle nachhaltig profitieren.
Spenden können Sie auf die gute alte Art (auch mit einem Jahresbeitrag ab 60 € per Dauerauftrag) oder neuerdings per QR-Code zum Beispiel am Kardinal-Schulte-Pavillon, der nach dem Ersatz morscher Bretter und mit einem frischen Anstrich im alten denkmalgeschützten, aber neuen Glanz erstrahlen soll. Anschauen und probieren, auch schon mit kleineren Beiträgen, die sofort das erhöhte Spendenaufkommen zeigen. Der Pavillon soll – wie auch andere Denkmäler des Parks – zusätzlich eine Stele bekommen, die über seine Historie informiert. Den Namen des Spenders nennen wir dabei auf Wunsch gern.
Was wir Ihnen für Ihre spendable Tat konservativer oder neuer Art versprechen: Die BI arbeitet wirklich ehrenamtlich, für Verwaltung geht bei uns kein Geld verloren. Die Franziska Schervier Altenhilfe GmbH ist gemeinnützig. Schon aus Gründen des Denkmalschutzes wird der Park nicht an Investoren verkauft. Wer seine vollständige Adresse angibt, erhält einen Dankesbrief und selbstverständlich auch eine Spendenquittung – gilt auch für QR-Code-Spender ab 50 € am Pavillon.